Der E-Check – Geprüfte Sicherheit

e-marke

Eine Prüfung nach DGUV Vorschrift 3 (ehemals BGV A3) – oder im Allgemeinen zum leichteren Verständnis auch einfach „E-Check“ genannt kann nicht nur vor Unfällen schützen, sondern hat selbst in einem eventuell vorkommenden Schadensfall seine Sinnhaftigkeit nicht verloren – denn er kann Ihnen bares Geld sparen. Doch fangen wir am Anfang an:

Was ist der E-Check?

Beim E-Check handelt es sich um die Prüfung aller ortsveränderlichen und ortsfesten elektrischer Geräte, Anlagen und Betriebsmittel – kurz gesagt werden Ihre elektrischen Geräte auf Herz und Nieren geprüft. Ganz egal ob Toaster, Klimaanlage, Schlagbohrer oder schwere Baumaschine – kein elektrisches Gerät ist vor einem Defekt gefeit.

Hierzu kommt ein speziell geprüfter und ausgebildeter Elektriker eines qualifizierten Innungsfachbetriebes zu Ihnen und nimmt Ihre Geräte mit seinen Messinstrumenten unter die Lupe und kennzeichnet sie anschließend mit einem Prüfsiegel. Zusätzlich erhalten Sie ein Prüfprotokoll in dem der Zustand sowie eventuelle Mängel Ihrer Geräte dokumentiert werden.

Was habe ich davon?

Abgesehen von der offensichtlichen Gewissheit, dass sich Ihre Geräte in einem ordnungsgemäßen Zustand befinden und nicht kurz vor dem Kollaps bzw. Defekt stehen ist die Durchführung eines E-Checks bares Geld wert.

Denn sollte es im Verlauf eines Prüfungsintervalls doch zu einem Defekt bei einem Ihrer Geräte kommen, können Sie nachweisen, dass ein Versagen nicht Ihre Schuld ist (bei sachgemäßem Betrieb). Dies kann Sie im Fall der Fälle vor Regressansprüchen und Schadensersatzforderungen schützen.

Außerdem ist es bei einigen Versicherungen inzwischen üblich Rabatte auf die Versicherungsprämien zu gewähren, falls man eine Prüfung nach DGUV Vorschrift 3 nachweisen kann.

Was ist sonst noch zu beachten?

Achten Sie darauf, dass nur zertifizierte Innungsfachbetriebe den E-Check durchführen dürfen. Die Preise sind von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich und hängen in erster Linie von der Anzahl der zu prüfenden Geräte ab, aber auch dem von Ihnen gewünschten Beratungsumfang. Lassen Sie sich also zunächst ein Angebot machen.

Auch wenn sich bei Ihnen zuhause oder in Ihrem Unternehmen nichts an der Elektronik ändert sollte der E-Check in gewissen Abständen wiederholt werden, da sich die Anlagen natürlich auch verschleißen. Das Intervall in dem geprüft werden sollte, hängt dabei von den Geräten selbst ab und variiert zwischen 6 Monaten und 4 Jahren.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s